Blog

16. International German Championship in Essen (02.06.2018)

 

Ergebnis: v.l. Leonie Merker - 3. Platz Formlaufen // Sara Fiorentino 3. Platz im Formlaufen, 3. Platz Pointfighting

 

International German Championship WFMC in Leverkusen (05.05.2018)

 

Leonie Merker konnte heute den 1. Platz in Formlaufen belegen und wurde damit Deutsche Meisterin in ihrer Kategorie.

 

4. Internationale Open Euro Cup in Paderborn (18.11.2017)

 

Leonie Merker belegte heute den 1. Platz im Formlaufen und wurde damit Europameisterin in ihrer Kategorie.

 

Internationale Deutsche Meisterschaft – WFMC in Leverkusen (01.04.2017)

Ein glücklicher, ein erfolgreicher Tag für die Teilnehmer der Taekwon-Do Sportschule Josiah und deren Trainer. Und so ist das Ergebnis:

Leonie Merker konnte ihre Erfolgsserie (Deutsche Meisterin bei dem Turnier des Traditioneller Taekwon-Do Verband TuS Haffen-Mehr 1970 e.V. ) fortsetzen. Sie wurde bei der IDM in Leverkusen Deutsche Meisterin im Einzel-Formlauf.

Jutta Köhler und Leonie Merker belegten im Synchron-Formlauf den 3ten Platz. Frau Köhler konnte zudem im Einzel-Formlaufen bei den Veteranen den 3ten Platz für sich fest machen.

Philip Kruck ( 1ter von links ) belegte im Leichtkontakt den 2ten und den 3ten Platz.

 

World Championships in Manchester (14.-16.10.2016)

v.l. Marina Moyzio, Sven Moyzio, Jutta Köhler,
David Josiah

Als Vertreter der deutschen Nationalmannschaft des WFMC hat das Team David Josiah folgende Platzierungen errungen:

Sven Moyzio
Vizeweltmeister im Leichtkontakt

Marina Moyzio
3. Platz Formlaufen

Jutta Köhler
Vizeweltmeisterin im Formlaufen (Veteranen)
3.Platz Formlaufen ( Erwachsene 18-35 Jahren )

Deutsche Meisterschaft des traditionellen Taekwon-Do-Verbandes in Rees (27.02.2016)

Leonie Merker und Chris Hirschfeld haben auf der Deutschen Meisterschaft in Rees im Formlauf den 1.Platz belegt. Durch ihren Fleiß, Disziplin und Leidenschaft für das Taekwondo konnten die Teilnehmer der Taekwondo Sportschule den Erfolgskurs fortsetzen.

Leonie Merker, 9 Jahre

(m.l) Chris Hirschfeld, 15 Jahre

v.l. Yutong Guo, Leonie Merker, Chris Hirschfeld, Zixin Dai, David Josiah

Zixin Dai und Yutong Guo nahmen als Vertreter der Abteilung Loburg an dem Turnier teil.

WM des WFMC in Hagen (16-18.10.2015)

Das Jahr 2015 war für die Taekwon-do Sportschule David Josiah ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr, das nun mit dem Erringen eines WM-Titels seinen Höhepunkt fand.

Carmen Alba (rechts im Bild) belegte den 1. Platz
in der Hyong (Formlauf) und wurde damit Weltmeisterin in dieser Kategorie.

Jutta Köhler und Carmen Alba (links im Bild) belegten zudem den 2. Platz im Synchron-Formlauf.

17.Internationale offene Deutsche Meisterschaft in Paderborn (06.06.2015)

Sven Moyzio und Marina Boden belegten beide den
1. Platz im Formlauf -Einzel. Filip Clausen und Marina Boden einen 2. Platz in der Synchronform. Sven Moyzio der auch in der Kategorie Leichtkontakt (Kampf) antrat, konnte den 3. Platz in dieser Disziplin belegen.
Taha Bahlou, der jüngste Teilnehmer der Sportschule, ist einen sehr guten 3. Platz im Formlauf gelaufen.

v.l. Sven Moyzio, Marina Boden, Taha Bahlou, Filip Clausen, David Josiah

German Open Championship in Dillenburg (30.05.2015)

Bei den German Open Championship in Dillenburg konnten Marina Boden und Sven Moyzio ihre Anwartschaft auf eine Teilnahme an der WM des WFMC bestätigen. Im Synchronlauf belegten sie den 2. Platz. Zudem konnten sich Marina Boden über einen 3. Platz im Formlauf und Sven Moyzio über einen 3.Platz im Leichtkontakt (Kampf) freuen.

International German Championship in Essen (09.05.2015)

Für die Turnierteilnehmer geht es zum einen um das sammeln von Turniererfahrungen, dem erwerb von Routinen. So war dies  für Alexander Walter  seine erste Turniererfahrung in der er sich erproben konnte und sich bewährt hat.



v.l. Alexander Walter, Marina Boden, David Josiah, Sven Moyzio

Alexander Walter

Marina Boden, 3. Platz im Formlauf-Einzel

Sven Moyzio  3.Platz im Leichtkontakt

IDM in Köln – Turnier zur Qualifizierung für die WM 2015 (25.04.2015)

Im Laufe der letzten Eineinhalbjahre hat das Team der Sportschule Josiah eine erfolgreiche Entwicklung genommen. Bilanz des heutigen Tages:
Sven Moyzio 1. Platz Leichtkontakt , 1. Platz Semi-Kontakt, Carmen Alba 2. Platz Hyong, Jutta Köhler 2. Platz Hyong, Marina Boden 3. Platz Hyong und Philipp Kruck 3. Platz Leichtkontakt. Jan Beitl konnte wegen Krankheit leider nicht teilnehmen. Er hat das Team als Betreuer unterstützt. Ein sehr glücklicher Verlauf des Tages.

16. Internationale Open German Classic in Paderborn (21.03.2015)

Zixin Dai und Jeiying Hu belegten den 1. Platz im Synchron Formenlauf und wurden damit deutsche Meisterinnen in dieser Disziplin.

Carmen Alba bestätigte im Formlauf das sie ihre Disziplin beherrscht und wurde an diesem Tag Deutsche Meisterin.

Sven Moyzio wurde im Bereich Kampf deutscher Meister im Vollkontakt und dritter im Semi-Kontakt.

v.l. Filip Clausen, David Josiah

3ter v.l. Chris Hirschfeld

Für Chris Hirschfeld und Filip Clausen, ging es vorrangig um das sammeln erster Turniererfahrungen, wobei Filip Clausen im Kampf in seiner Kategorie den zweiten Platz belegen konnte.

Es war ein langer Turniertag der einschließlich der Anfahrt um 7.30 Uhr begann und um 18.00 Uhr endete, um dann die Heimfahrt anzutreten. Dies fordert von allen Teilnehmern Disziplin und Geduld ein und die Kraft im entscheidenden Moment vollen Einsatz zu bringen. Diese Leistungen zu erbringen steht für sich, zeichnen aber den Kampfsport grundsätzlich aus.

4. DTO Europameisterschaft in Duisburg-Hamborn (15.03.2015)

Die Taekwon-do Sportschule David Josiah hat durch die Teilnahme am Formlauf über Jutta Köhler und Carmen Alba Rondo ihre ersten Europameisterschaftstitel erworben. Sowohl Jutta Köhler (mehrfache Deutschen Meisterschaft im Hyong-Lauf) als auch Carmen Alba Rondo (erste Turnierteilnahme)belegten den 1.Platz im Hyong-Lauf und wurden damit beide Europameisterinnen. Freude, Stolz und ein noch ungläubiges Staunen über diesen Erfolg waren die anfänglichen Stimmungen bei der Reflektion dieses Ereignisses.

 

Bodenhaftung brachte das Training am darauffolgenden Tag in der Sportschule, indem Herr Josiah deutlich machte wie weit der Weg zu einer vollkommen perfekt ausgeführten Hyong ist.

 

 

15. Internationale offene Deutsche Meisterschaft in Paderborn (29.11.2014)

Nach einem langen, aber erfolgreichem Turniertag. Die Müdigkeit war allen Turnierteilnehmern anzusehen, aber auch die Zufriedenheit über den Verlauf des Turniertages. Wobei neben den errungenen Platzierungen der Zugewinn an neuen Freundschaften und Bekanntschaften unter den Teilnehmern eine genauso große Bedeutung einnimmt.

Für Chris Hirschfeld und seinem Bruder Nico Hirschfeld war es die erste Turnierteilnahme im Semi-Kontakt. Beide haben sich in dieser Situation bewährt.

Für die anderen Teilnehmer war die Bilanz folgende: In der Hyong (Formlaufen) bestätigte Jutta Köhler mit einem 1. Platz ihren Titel, während Jan Beitl (3ter v.l.) den 2.Platz belegte.

Oliver Blankert (3ter v.r.) konnte den 2. Platz im Semi-Kontakt und den 2. Platz im Semi-Kontakt der Veteranen belegen, wobei in diesem Zusammenhang festzuhalten ist, das der Mitwirkung im Kampfsport keine Altersgrenze gesetzt ist.

 

Sven Moyzio (r.i.B.) der im Vollkontakt, wie auch am Semi-Kontakt (r.i.B) teilnahm, belegte jeweils den 2.Platz in beiden Disziplinen.

 

Diesen Tag bilanzierend, ist für Trainer und Schüler festzustellen, dass mit  entsprechender Motivation und intensiver, harter Arbeit sich auch entsprechende Erfolge einstellen. 

 

 

Internationale Deutsche Meisterschaft 2014 in Köln (21.06.2014)

Forms, Semicontact, Lightcontact, K-1, Self- Defense, Breaking

Dieses Turnier war ein Qualifikationsturnier für die Nationalmannschaft des WFMC Germany zur WM 2014 in Umag – Kroatien.

In diesem Turnier war die Taekwon-do Sportschule Josiah mit 5 Teilnehmern vertreten. Alle Teilnehmer wurden aufgrund Ihrer Erfolge zum Kadertraining des WFMC eingeladen. Bild (v.l. nach rechts) Devran (8 Kup, 9 Jahre), Jutta Köhler (5 Kup, 57 Jahre), Julius Ulbrich (7 Kup, 11 Jahre), David Josiah (Trainer), Levin Rohlmann (10 Jahre, 6 Kup), Patrick Watermann (6 Kup), Carmen Alba (1 Kup, Betreuerin des Teams)

Patrick Watermann(erster von links) belegte den 2. Platz in der Hyong (Formlauf) und den 3. Platz im Kampf.

Jutta Köhler (zweite von links) belegte den 3. Platz im Formlauf.Alle Teilnehmer der Taekwon-do Sportschule Josiah hatten es mit einer starken Konkurrenz zu tun. Desto größer ist natürlich die Freude über diese schönen Erfolge.

Und was noch geschah:

Die Eltern der Jüngsten, die von den Tribünen aus das Geschehen verfolgten.

Die Wartezeiten, die die Turnierteilnehmer gemeinsam überbrückten.

Der Trainer, der die Anspannung seiner Schüler auszugleichen suchte.

Carmen Alba (Betreuerin des Teams), welche Devran vor seinem ersten Kampf den Rücken stärkte.

Kadersichtung der Deutschen Nationalmannschaft WFMC in Haiger-Hessen (01.06.2014)

Es fand das erste gemeinsame Kadertraining des Verbandes für die WM 2014 statt. Die Bundestrainer aller Kategorien waren vor Ort, um geeignete Kaderanwärter bei dem gemeinsamen Training in Augenschein zu nehmen. Beurteilt wurde die Beweglichkeit, Schnelligkeit, das Reaktionsvermögen Kraft und Ausdauer. Strategisch taktische Fähigkeiten und technisch taktische Fähigkeiten waren weitere Kriterien.

Für die Taekwon-do Sportschule David Josiah nahm Jan-Frederik Beitl (7. Kup) aufgrund seiner Erfolge bei dem Qualifikationsturnier in Leverkusen, teil.

Offene NRW Taekwondo Cup in Leverkusen (24.05.2014)

(Semicontact, Lightcontact, Bruchtest, Forms, Synchron Team)
Dieses Turnier war ein Qualifikationsturnier für die Nationalmannschaft des WFMC Germany / World Cup 2014

Jan-Frederik Beitl (7. Kup, links im Bild) belegte den 2. Platz im Kampf

und den 2. Platz im Formlauf.

Offene Deutsche Meisterschaft in Paderborn (22.03.2014)

So wie im letzten Jahr, so wird auch in diesem Jahr die Sportschule Josiah seine Nachwuchstalente in den kommenden Turnieren seine Fähigkeiten erproben und Kampferfahrungen vertiefen lassen.
Fabian Kuhn (6. Kup) und Jan-Frederik Beitl (7. Kup) nahmen an dem Turnier in Paderborn teil, während Herr Josiah neben seiner Tätigkeit als Kampfrichter seine Schüler während des Turniers coachte. Fabian Kuhn, wie auch Jan-Frederik Beitl sind erfolgreich aus diesem Turnier hervorgegangen. Herr Kuhn belegte den 3.Platz in der Deutschen Meisterschaft im Kampf. Fabian Kuhn, Jan Beitl , wie auch David Josiah waren sehr zufrieden mit den erzielten Ergebnissen.

Fabian Kuhn (Bildmitte)

Die Teammannschaften

Jan Frederik Beitl (Mitte) schloss sich den beiden Bundestrainern im Taekwondo an und belegte
mit ihnen zusammen den 3. Platz im Teamkampf.

David Josiah mit seinem Team und Freunden

13. internationale offene Deutsche Meisterschaft in Paderborn (01.06.2013)

Die Ausgangssituation der Teilnehmer an diesem Turnier war unterschiedlich. Für Jutta Köhler ging es darum Ihren Titel als Deutsche Meisterin im Hyong-Lauf zu bestätigen. Frau Köhler konnte sich erfolgreich gegen ihre Mitstreiterinnen durchsetzen und Ihren Titel verteidigen. Für Maurice Resesky war es die erste Teilnahme an einem Turnier und für Patrick Watermann eine erneute Turniererfahrung.

Jutta Köhler (7 Kup) und David Josiah (Trainer)

Patrick Watermann (rechts,10 Kup)

Maurice Resesky, 10Jahre (hinten, 8 Kup)

Internationale Deutsche Meisterschaften in Essen

An den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Essen nahmen
Oliver Blankart (44 Jahre, 7 Kup)
Patrick Watermann (22 Jahre, 10 Kup)
Fabian Kuhn (25 Jahre, 8 Kup)
Emil Panteleff (10 Jahre, 8 Kup)
in dem Bereich Kampf teil. Das Auswahlkriterium bei der Ermittlung des Kampfgegners ist das Körpergewicht, bzw. die Zuordnung in eine Gewichtsklasse. So treffen niedrige Graduierungen auf hohe Graduierungen, was zum einen für die Teilnehmer die Konfrontation mit einem großen Leistungsgefälle bedeutet, andererseits aber in jedem Fall eine persönliche Herausforderung und wichtige Tuniererfahrung möglich machte.

Die Teilnehmer der Taekwondo Sportschule David Josiah zeichneten sich durch Ihre hohe Motivation, ihren persönlichen Einsatz aus.

Fabian Kuhn (links, 8 Kup)

Patrick Watermann (links,10 Kup)

Emil Panteleff (links, 8 Kup)

Oliver Blankart (rechts, 7 Kup)

Oliver Blankart erzielte eine Platzierung und konnte den 3.Platz im Kampf bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Essen belegen. In dem Bereich Hyong (Formlaufen) nahm Oscar Piotrowski (9 Jahre, 8 Kup) teil. Auch er zeichnete sich, wie die anderen Teilnehmer, du rch seinen Einsatz, seine persönliche Haltung aus.

Oscar Piotrowski (8 Kup)

Gratulation an alle Teilnehmer!

German Classics – 12. Deutsche Meisterschaft in Paderborn







Erste Turniererfolge konnte Jutta Köhler, 54 Jahre, 8. Kup, (Gelbgurt) vorweisen, indem Sie den 1.Platz im Formlaufen belegte und damit Deutsche Meisterin in dieser Disziplin wurde.









Gabriel Popovic 7 Jahre, 6. Kup (Grüngurt) belegte den 3.Platz im Formlaufen.


Vito Popovic, 9 Jahre, 6. Kup (Grüngurt) und Eben Fofan, 14 Jahre, 8.Kup (Gelbgurt) konnten trotz ihrer hervorragenden Leistungen im Semi-Kontakt keine Platzierung erzielen.






Dojanleiter David Josiah zeigt sich sehr zufrieden
mit den Leistungen seiner Schüler. Die nächsten Wochen werden als Nachbereitung genutzt,
um bestens vorbereitet in die noch kommenden Turniere einzusteigen.