TAEKWON-DO Sportschule David Josiah

Das Taekwon-Do geht auf den einzelnen Menschen und dessen Persönlichkeitsentwicklung, sowie auf
das soziale Wesen das sich in einem sozialem Netzwerk bewegt, ein. Beide Aspekte anzusprechen und zu fördern ist Ziel des Taekwon-Do.

Innerhalb der Persönlichkeitsentwicklung und der Charakterbildung werden folgende Tugenden herausgebildet:

  • Ehrlichkeit
  • Pünktlichkeit
  • Höflichkeit
  • Integrität
  • Selbstdisziplin
  • Selbstbehauptung

... sowie auch:

  • Das Anerkennen der Verantwortung die man sich selbst und Anderen gegenüber hat.   
  • Das praktizieren von Handlungsweisen die auf Respekt und Toleranz basieren.  
  • Das erleben das der Einzelne auch soziales Wesen ist, der sein Engagement für das Wohlbefinden Anderer einbringt.

Taekwon-Do als Kampfsport

Über und während des erlernes der einzelnen Techniken im Taekwondo und der Umsetzung zu einer Verteidigungs-oder Angriffform wird der Einzelne auf unterschiedlichste Weise gefordert und gefördert.

Dazu gehört das Üben der Grundtechniken am Partner, wo zielgenau und variationsreich, aber ohne Körperkontakt die Techniken angewandt werden. Diese Praxis führt auch zu einer Überprüfung der eigenen Geschicklichkeit, der korrekten und kontrollierten Ausführung der Techniken am Partner. Da die Zielpunkte am Körper des Partners Vitalpunkte sind, verlangt es ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, an Zielvermögen und einem ausgeprägtem Gefühl für die jeweilige Stellung um zum einen einen Treffer zu erzielen, zum anderen um die zerstörerische Kraft eines Schlages zu beherrschen.

Geschult werden bei den Übungen auch das Reaktionsvermögen, Schnelligkeit, das Gefühl der richtigen Distanz zum Partner, so wie auch die Fähigkeit der Kontrolle des Atemrhythmus. Dies ist wichtig im Zusammenhang mit der Möglichkeit der Selbstkontrolle.

Die Umsetzung der Techniken im Partnertraining oder während des Freikampfes erfordern:

  • Reaktionsvermögen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Gelassenheit in Situationen, in denen man unter Druck gerät
  • Zielgerichtete Kraftentfaltung
  • Defensiv oder Offensiv im Sinne der Effektivität
  • In Harmonie mit dem Gegner, um den Angriff aufzulösen
  • Innere Balance, die Dinge auf sich zukommen zu lassen und dann zu reagieren
  • Intuitives Handeln, was auf den eigenen Fähigkeiten basiert
  • Erfolg/Sieg, Stehvermögen (es sei denn es ist für den Moment sinnvoller nachzugeben um es dann erneut zu versuchen)